Zurück zur Übersicht

Klärschlamm darf auf landwirtschaftlich oder gärtnerisch genutzten Böden nur unter Einhaltung gesundheitlicher und ökologischer Aspekte ausgebracht werden. So wird in der Klärschlammverordnung/AbfKlärV (2017) geregelt, dass vor dem erstmaligen Ausbringen von Klärschlamm und danach in regelmäßigen Abständen der Boden auf den Gehalt an Grundnährstoffen, auf den pH-Wert und auf Schwermetalle untersucht werden muss.

  • Paket "Boden vor Klärschlamm" -Mini (Bodenart, P, K, Mg, pH in Doppelbestimmung) nach gesetzlicher Landesvorschrift

  • Paket "BovKs" - Analyse gem. AbfKlärV (2017), mit oder ohne Schwermetallen (Bodenart, P, K, Mg, pH in Doppelbestimmung, Humus ,Schwermetalle , PCB / Benzo(a)pyren gem. AbfKlärV)

Das entsprechende Auftragsformular, mit weiteren Analyse-Informationen, finden Sie hier.

Sprechen Sie uns gerne an!